Treibball


Die relativ junge Sportart wurde ursprünglich für „schaflose“ und deshalb unterforderte Hütehunde entwickelt. Heute ist Treibball eine beliebte Sportart für alle Rassen und kann bis zur Meisterschaft betrieben werden.

 

Beim Treibball werden 8 handelsübliche Gymnastikbälle durch den Hund und mit dessen Einsatz der Schnauze über den Platz getrieben, um sie in ein Tor zu stupsen. Der Hundeführer steht in diesem Tor und lenkt seinen Hund mit Kommandos und Signalen über den Platz.

 

Eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die mit vielen Übungsbausteinen auch zu Hause umgesetzt werden kann.