· 

Seminar: Kommunikation am 14.03.2020

Am Samstag hatten wir ein interessantes Seminar zum Thema Kommunikation. Wenn wir die Sprache unserer Hunde verstehen, öffnet dies mehr als nur eine kleine Tür. Die Sprache unserer Hunde verstehen und diese auch einzusetzen ist der Schlüssel für eine harmonische, verständnisvolle Mensch-Hund Beziehung, die ein Hundeleben lang auf Vertrauen und Verständnis währt.

 

 

Wölfe leben in einem engen, familiären Rudelverband, deren Sozialverhalten zu einem wesentlichen Teil durch Konfliktvermeidung bestimmt ist. Auch unsere Hunde bedienen sich diesen Beschwichtigungssignalen, um Konflikten vorzubeugen, Bedrohungen und Probleme zu vermeiden oder um sich in bestimmten Situationen selbst zu beruhigen.

 

Beschwichtigungssignale gehören zum genetisch fixierten Verhaltensrepertoire unserer Hunde. Sie verwenden Sprache und Signale also die ganze Zeit, in der sie wach sind und die geringste Kleinigkeit um sie herum passiert. 

 

In der heutigen Zeit entstehen viele Probleme mit dem Hund einfach aus dem Grund, dass wir aneinander vorbei sprechen. Der Hund versteht den Menschen nicht, der Mensch versteht den Hund nicht.

Oftmals liegt das Problem dabei aber nicht beim Hund, sondern beim Mensch. Dieser redet den ganzen Tag auf den Hund ein und dieser versteht nur Bahnhof.

 

Wenn wir uns einmal bewusst machen, dass Hunde den Großteil ihrer Kommunikation über die Körpersprache regeln und nicht über verbale Laute, wird deutlich, dass der tägliche Input den sie von uns bekommen gar nicht erst ankommt bzw. verarbeitet werden kann.

Dies liegt zum einen daran, dass Hunde Informationen gänzlich anders wahrnehmen als wir Menschen und zum anderen daran, dass Hunde ganz andere Gefühlszustände und Denkweisen an den Tag legen als der Mensch.

 

 

Eine klare Kommunikation im Zusammenleben mit unseren Vierbeinern erspart uns deshalb nicht nur viele Probleme, sondern wirkt sich auch positiv auf die Mensch-Hund Beziehung aus.

 

Rund um ein gelungenes Seminar mit vielen interessanten Themenbereichen rund um die Sprache der Hunde.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0