· 

Seminar: Triebbefriedigung am 08.02.2020

Die Triebe unserer Hunde bestimmen sein Verhalten und Handeln. Genau aus diesem Grund ist es so wichtig in der Hundeausbildung über die Triebe unserer Vierbeiner bescheid zu wissen. Je besser wir uns damit auskennen, desto leichter fällt es uns dies für unser alltägliches Miteinander zu nutzen.

Am Samstag haben genau zu diesem Thema wieder ein spannendes Seminar abgehalten. Im Theorieteil haben wir den Teilnehmern im Bereich Trieblehre das Grundwissen über Triebe und Wesensfaktoren vermittelt. Anhand dieser Kenntnisse konnten die Kursteilnehmer Ihre Vierbeiner bereits jetzt entsprechend ihrer angeborenen Triebe einordnen. Die Wesensfaktoren, die einen Baustein des Hundewesens ausmachen, sind für die individuelle Leistungs- und Anpassungsbereitschaft unserer Hunde verantwortlich. Auf Grundlage dieses Wissens, konnten die Teilnehmer Ihre Hunden nun einschätzen, was die Grundlage für unseren praktischen Teil ergab.

 

Damit wir unsere Vierbeiner auch geistig auslasten, ist es wichtig immer etwas neues für sie zu finden. Ein paar Anregungen und Ideen hatte dafür unsere Azubi-Trainierin Ivonne. Sie selbst hat eine Australian Shepherd-Mix Hündin, die sie sehr fordert. Ivonne hat uns beim Seminar einige einfache Alltagsgegenstände zu sinnvollen Beschäftigungsmöglichkeiten umfunktioniert. So haben die Teilnehmer neue Anreize erhalten und können dies zu Hause umsetzen.

 

 

Im praktischen Teil des Seminars haben wir dann folgende Themen behandelt:

  • Arbeit mit Trieben in der Hundeausbildung 
  • Arten der Triebbefriedigung

Dabei war das Thema Jagdtrieb für alle Teilnehmer ein wichtiger Punkt, der im Alltag oftmals noch Probleme verursacht. Durch entsprechende Übungen haben die Kursteilnehmer das Umlenken dieser Triebe erarbeitet und können diese Übungen Schritt für Schritt in Ihren alltäglichen Spaziergang mit einbauen.

 

 

Ebenfalls sehr gut angekommen ist der Bereich der Dummyarbeit. Gerade für Hunde, die während des Spaziergangs mit ihrer Nase auf dem Boden kleben, ist dies eine gute Möglichkeit ihren Spürtrieb gezielt anzusprechen. Dazu haben dann den Aufbau der Dummyarbeit Schritt für Schritt gezeigt, sodass jedes Mensch-Hund-Team diese Übungen gleich selbst erarbeiten konnte.

 

Rundum ein gelungenes Seminar mit viel neuem Hintergrundwissen für unsere Teilnehmer. Wir wünschen viel Spaß beim praktischen Umsetzen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ramona (Donnerstag, 13 Februar 2020 08:09)

    Danke an alle Teilnehmer für das tolle Seminar und das positive Feedback :)